wappen0.gif Die Gesetzlose Gesellschaft zu Berlin
Gegründet in Berlin am 4. November 1809

Karl Lachmann


Hauptseite Die Sitzungen Statistik
Chronologisches Gesamtverzeichnis Vorträge Suchen
Alphabetisches Gesamtverzeichnis Verweise

Lachmann, Karl (Carl) Konrad Friedrich Wilhelm (1793-1851)

(182)
Studierte in Göttingen Phlilologie, ALtertumskunde sowie deutsche und englische Literatur.Lachmann arbeitete am Friedrich-Werderschen Gymnasium, dann kurzzeitig in Königsberg und dann an der Berliner Universität, wo er alte Sprachen und Germanistik lehrte. Er war mehrmals Rektor der Universität.
Lachmann, Karl:
Kleinere Schriften,2 Bde.
Bd 1: Kleinere Schriften zur deutschen Philologie
Hrsg. v. Müllenhoff, Karl.
22,5 x 15cm. X, 576 S. (Nachdr. d. Ausg. 1876). 1969.
ISBN 3-11-002559-0
Bd 2: Kleinere Schriften zur Classischen Philologie
Hrsg. v. Vahlen, J.
22,5 x 15cm. VIII, 274 S. (Photomech. Nachdr. d. Ausg. 1876). 1974.
ISBN 3-11-002399-7

  • http://www.ib.hu-berlin.de/~dlit/titel1.htm
  • http://www.luise-berlin.de/ehrung/l/bpl04044.htm
  • http://www.bautz.de/bbkl/l/Lachmann_k.shtml
  • http://www.zlb.de/projekte/friedhof/lachmann.htm
  • http://www.lib.byu.edu/~rdh/prmss/l-m/lachmann.html
  • http://www.mediae.uni-essen.de/lyrik.htm

    Grab: Kirchhof der Dreifaltigkeitsgemeinde, Bergmannstraße 39-41


  • zurück
    Letzte Änderung: 26.03.2003
    © voss _at_ Gesetzlose-Gesellschaft.DE